EZ Heimatreise

Der Knecht mit en größten Füßen musste kneten

Seit Jahrhunderten wird im Oberlangener Backhaus leckeres Brot gebacken

backer-foto

Die Oberlangener Back-Profis: Heinz Hebbelmann, Ludwig Otterıs und Burkhard Christoff.

OBERLANGEN. Im Jahrhunderte alten Backhaus von Oberlangen wird seit Generationen leckeres Weizenmischbrot gebacken. Etwa 20-mal im Jahr heizen Mitglieder der Backgruppe des Heimatvereins den alten Ofen mit Holz an, Das historische Gebäudeaus dem 18. . Jahrhundert hat
noch seinen originalen Standort. Das Haus musste früher etwas entfernt vom Haupthaus stehen, damit die Gefahr eines Brandes möglichst gering war. Anders als heute wurde der Brotteig noch in einem großen Bottich im Backhaus geknetet.  Ludwig Otten betont, dass früher der Knecht mit den größten und schlimmsten Schweißfüßen im Bottich den Brotteig treten musste. So lange, bis er gut geknetet war und das richtige Aroma hatte, sagt  der Bäckermeistermit einem lauten Lachen. Für das Anheizen des Backofens ist heute Burkhard Christoff zuständig.
Der gebürtige Holländer hat mit seiner Familie an mehreren Orten in der Welt gelebt, unter  anderem in Neuseeland.