Unser Dorf hat Zukunft“

Oberlangen holt sich seine Goldmedaille in Berlin ab 

Oberlangen. Auf diesen Tag haben die Oberlangener lange hingearbeitet. Am Mittwoch um 6 Uhr ging es mit vier Bussen in Richtung Berlin. Dort werden sich die Emsländer am Freitagnachmittag ihre Goldmedaille für den Sieg im Bundeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ abholen. 

oberlangen-golddorf-vor-der-abfahrt full

202 Einwohner der Orte Ober- und Niederlangen werden laut Marianne Grove von der Gemeindeverwaltung an der Reise teilnehmen. Im Gepäck haben sie extra angefertigte Siegerschals. „Die werden wir bei der Preisverleihung sicher dabei haben“, sagt der stellvertretende Bürgermeister Heiner Ottens. Die Farben Rot und Gelb sind nach seinen Angaben die des ehemaligen Klosters Corvey und sie sind auch im Wappen der Gemeinde tonangebend. „Und das Goldgelb passt ja schließlich gut zu unserer Goldmedaille“ ergänzt Bürgermeister Georg Raming-Freesen. 300 Schals sind angeschafft worden. Zum Stückpreis von 10 Euro sind sie im Gemeindebüro zu haben.


Dort wird auch der spezielle Oberlangener Golddorf Kräuterlikör verkauft. „Eine schmackhafte Spezialmischung der Firma Rosche“, sagt Raming-Freesen. Die Flaschen werden vom Heimatverein und im Büro der Gemeinde für 15 Euro das Stück verkauft.
Die Gemeinde Oberlangen hat sich nach Siegen im Kreis- und Landesentscheid schließlich 2013 auch Gold im Bundeswettbewerb gesichert, an dem 2600 Dörfer teilgenommen haben. Die Nachricht kam am 26. Juni von der damaligen Landwirtschaftsministerin Ilse Aigner. (CSU). Neben Oberlangen werden auch die Orte Bohlsen (Niedersachsen), Dechow (Mecklenburg-Vorpommern), Mengsberg (Hessen), Mürsbach (Bayern), Rammenau (Sachsen), Sommerach (Bayern), Thier (Nordrhein-Westfalen) und Ueberau (Hessen) ausgezeichnet. Oberlangen überzeugte die Jury, weil die Gemeinde einen Bogen gespannt habe “von der angemessenen bedarfsgerechten Versorgung der Kleinsten in Kindergarten und Schule bis hin zur Erhaltung alter Traditionen und Bausubstanz aus früheren Zeiten“. So heißt es in der Begründung des Ministeriums.
Bevor der jetzige Ressortchef Hans-Peter Friedrich (CSU) die Goldmedaille am Freitag überreicht, haben die Oberlangener in Berlin einiges vor. Auf dem Programm steht ein Besuch beim Niedersachsentag, bei der Grünen Woche und der Gedenkstätte Hohenschönhausen sowie eine Besichtigung der Reichstagskuppel.

Stolz auf ihre Auszeichnung sind die Oberlangener. Vor dem Heimathaus übten sie schon mal, wie sie sich in Berlin bei der Preisverleihung durch Landwirtschaftsminister Hans-Peter Friedrich im Internationalen Congress Centrum (ICC) mit ihren Golddorf-Schals präsentieren wollen. Auf dem Foto (vorne von links) Heiner Ottens, Heinz Wahoff der Vorsitzende des Heimatvereins und Bürgermeister Georg Raming-Freesen. Foto: Aloys Schulte
 

 Aus Ems-Zeitung vom 21.01.2014, 18:00 Uhr Text und Foto Aloys Schulte