Ems-Zeitung 9.9.2018 Programm in Meppen vorgestellt

 PROGRAMM IN MEPPEN VORGESTELLT

Tag der Heimatvereine am 16. September

Von Heiner Harnack

Ems-Zeitung 9.09.2018

mep heimatbund

Sie stellten das Programm vor, (v.l.) Josef Grave, Waldemar Nutzmann, Heinz Wahoff, Hermann

Schipper, Maria Nutzmann, Hermann Bröring und Hans Albers. Foto: Heiner Harnack

Meppen. Der Tag der Heimatvereine wird am Sonntag, den 16. September an zwei Orten zugleich begangen. Zum einen lädt der Emsländische Heimatbund nach Gersten, zum anderen nach Oberlangen ein.

Der Vorsitzende des Heimatbundes, Hermann Bröring, erklärte bei der Programmvorstellung, dass beide Dörfer sich in der Vergangenheit an den Wettbewerben „Unser Dorf soll schöner werden“ und „Unser Dorf hat Zukunft“ beteiligt hätten und prämiert worden seien.

„In Gersten werden diesen Tag die Heimatvereine der Samtgemeinde Lengerich präsentieren“, sagte Hermann Schipper, Vorsitzender des Heimatvereins Lingener Land.

Hier solle den Gästen auch gezeigt werden, worin die Arbeit der Heimatvereine bestehe. So träten Märchenerzähler auf und Korbflechter und Holzschnitzer zeigten ihre Künste. Zudem werde man alte Spiele vorführen, sowie alte Erntemaschinen und die Butterherstellung aus alten Zeiten zeigen.

Tag der Heimatvereine mitten im Ortskern

„Dazu kommt, dass die Zuschauer einem Falkner bei seiner Dressur zuschauen können.“ Auch der Rassegeflügelverein werde seine Tiere in einer Ausstellung präsentieren, kündigte Hermann Schipper ein reichhaltiges Programm an. „Mit dem Heimathof Lindemann und in der Gaststätte findet der Tag der Heimatvereine mitten im Ortskern statt“, hob Hermann Bröring hervor und betonte, dass den Gästen viel geboten werde.

Das Gleiche gelte auch für den Heimathof Jänen in Oberlangen. „Es ist unser Anliegen, dass wir nicht einen Einheitsbrei anbieten, sondern die große Breite der kulturellen Vielfalt der Heimatvereine aufzeigen“, erklärte der Vorsitzende des Emsländischen Heimatbunds weiter. „Bei uns werden sich 14 Heimatvereine aus dem Altkreis Aschendorf präsentieren“, erklärte Heinz Wahoff, Vorsitzender des Heimatvereins Oberlangen.

Brotbacken, Töpfern, Bierbrauen

Dazu werde man Brot backen und eine alte Dreschmaschine vorführen. Des Weiteren kann man eine Ausstellung besuchen, in der das Taubinden gezeigt, sowie alte Töpfe und Pfannen, das Bier brauen und zwei Feldschmieden den Menschen näher gebracht werde.

„Auch Literatur über Land und Leute kann man zusammen mit Tanzgruppen, Musik und einem Theaterstück genießen“, sagte Wahoff. Dazu werden in Oberlangen Unterlagen gezeigt, die neben Briefen und anderen Schriftstücken aus dem ehemaligen Lager VI stammen. „Wenn man alles zusammenfasst, sind dies Aktivitäten, bei denen man miteinander kommuniziert“, hoffte Hermann Bröring auf eine rege Teilnahme der Bevölkerung am Tag der Heimatvereine.